shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Fachbereich 62 - Abfallwirtschaftsmanagement


Tipps für die Biotonne im Sommer
In den warmen Monaten kann es beim Biomüll schnell zu abstoßendem Geruch oder auch zur schlagartigen Vermehrung von Maden kommen. Um das zu vermeiden hier ein paar Tipps für diejenigen, die eine Biotonne benutzen:  

Empfehlungen:
Feuchter Biomüll ist oft die Ursache für schlechten Geruch und Madenbefall. Deswegen helfen ganz einfache Maßnahmen, die die Feuchtigkeit aus dem Biomüll ziehen.
  • Wickeln Sie den feuchten Biomüll in Zeitungspapier ein oder sammeln Sie den Biomüll aus der Küche in Papiertüten.
  • Den Kaffeefilter oder die Teebeutel einfach erst mal trockenen lassen, bevor sie in die Biotonne kommen.
  • Feuchten Grasschnitt lassen Sie nach Möglichkeit erst einmal einen Tag anwelken, bevor Sie ihn in die Biotonne geben. Und keinesfalls das Gras in die Biotonne hineinpressen!
  • Legen Sie den Boden der Biotonne mit Zeitungspapier aus. Zusätzlich kann man in die Biotonne auch Küchenkrepp zwischen den Biomüll geben. Damit kann schon einiges an durchsickernder Flüssigkeit aufgesaugt werden.
  • Und: stellen Sie die Biotonne möglichst an einen schattigen Platz  

Sie helfen damit übrigens auch unseren Mitarbeitern der Müllabfuhr, die die Biotonnen leeren. Danke

Bitte beachten Sie auch die allgemeinen Regeln für die Biotonne.



[ Aufgabenbereiche > Abfallwirtschaft > Abfallwirtschaft Übersicht ]