shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Fachbereich 42 - Naturschutz


Ein- und Ausfuhr geschützter Tiere und Pflanzen

Ein- und Ausfuhr geschützter Tiere sind in einer EU-Verordnung geregelt. Tiere, die in den Anhängen A und B dieser EU-Verordnung aufgeführt sind, dürfen nur nach vorheriger Erteilung einer Einfuhrgenehmigung importiert werden.

Je nach Anhangs-Zugehörigkeit ist die Erteilung der Genehmigung an unterschiedliche Kriterien geknüpft. Exemplare von Arten der Anhänge C und D dürfen nur importiert werden, wenn der Einführer der Zollstelle eine vorbereitete Einfuhrmeldung auf festgelegtem Vordruck vorlegt. Zusätzlich sind bei den Arten des Anhangs C die vorgeschriebenen Ausfuhrdokumente des Ausfuhrstaates erforderlich.

Bei der Ausfuhr oder Wiederausfuhr aus der EU ist Folgendes zu beachten:
Bei den in den Anhängen A, B und C aufgeführten Arten ist der abfertigenden Behörde eine Ausfuhrgenehmigung oder Wiederausfuhrbescheinigung vorzulegen. Die Ausfuhr von Arten des Anhangs D ist ohne Vorlage von Dokumenten zulässig.

Zuständige Behörde für die Erteilung von Genehmigungen zur Ein-, Aus- und Wiederausfuhr von geschützten Tieren und Pflanzen ist das Bundesamt für Naturschutz in Bonn.

Nähere Erläuterungen zum Thema Ein- und Ausfuhr erhalten Sie auf der Internetseite des Bundesamtes für Naturschutz. Dort sind auch Vordrucke für den Antrag auf Erteilung der Ein- oder Ausfuhrdokumente erhältlich. Zu beachten ist, dass für die Erteilung einer Ausfuhr- oder Wiederausfuhrgenehmigung für Arten der Anhänge A, B und C außerhalb der EU durch das Bundesamt eine Vorlagebescheinigung der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Forchheim benötigt wird.

Der Unteren Naturschutzbehörde des Landratsamtes Forchheim ist die Legalität des auszuführenden Exemplars anhand von Einfuhrdokumenten, Quittungen oder sonstigen Belegen nachzuweisen. Die Naturschutzbehörde bestätigt den rechtmäßigen Besitz. Die Bestätigung ist dann als Anlage mit dem Antrag auf Ausfuhrgenehmigung beziehungsweise der Wiederausfuhrbescheinigung beim Bundesamt für Naturschutz einzureichen.

Wissenschaftliches Informationssystem zum Internationalen Artenschutz (WISIA)

[ Aufgabenbereiche > Natur & Umwelt > Naturschutz ]