shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Fachbereich 25 - Öffentlicher Personennahverkehr/Schülerbeförderung


Informationen zum Anrufsammeltaxi

Das Anrufsammeltaxi (AST) und der Rufbus (vormals Anruf-Linien-Taxi) werden im Landkreis Forchheim ab dem VGN-Fahrplanwechsel am 13.12.2015 neu organisiert.
Disposition und Organisation übernimmt ab diesem Zeitpunkt ein vom Landkreis beauftragtes einheimisches Verkehrsunternehmen.
Die Fahrtzeiten des AST sowie die des Rufbusses ändern sich. Sie sind nun in den regulären Buslinienfahrplänen zu finden. Ein- und Ausstieg erfolgt an den Bushaltestellen. Die Fahrpreisberechnung ändert sich ebenfalls.
Nähere Auskünfte finden Sie im weiteren Verlauf. Zudem  werden in den Gemeindeverwaltungen und Tourismuszentralen neue AST-Prospekte mit ausführlichen Hinweisen dazu ausgelegt.

Allgemeine Informationen
In Ergänzung zum regulären Linienverkehr bietet der Landkreis Forchheim das Anrufsammeltaxi (AST) sowie den Rufbus (vormals Anruf-Linien-Taxi) an. Bislang wurden sowohl AST als auch Rufbus unter direkter Leitung des Landkreises Forchheim betrieben. Ab dem Fahrplanwechsel zum 13.12.2015 übernimmt ein Verkehrsunternehmen aus dem Landkreis die Disposition und Organisation dieser Verkehre.

Bedienungsgebiet
  • Das Anrufsammeltaxi (AST) fährt zu den im Fahrplan festgelegten Zeiten künftig nur noch nach den Fahrplänen der jeweiligen Buslinien.
  • Der Einstieg erfolgt an den regulären Haltestellen des Linienverkehrs. Aussteigen können Sie an den im Fahrplan aufgelisteten Haltestellen. Nach 20 Uhr ist ein Ausstieg zwischen den Haltestellen möglich, wenn es die verkehrliche Situation erlaubt.
  • Das AST fährt nicht unbedingt auf dem Linienweg des Busses, sondern wählt den günstigsten Weg. Da unter Umständen mehrere Fahrgäste in einem Fahrzeug befördert werden, kann es zu Umwegen und Zeitverzögerungen kommen.
  • Soweit Sie mit dem AST-Taxi weiter als bis zur letzten Haltestelle fahren möchten, können Sie dies auf eigene Rechnung zum regulären Taxitarif  tun. Diese Möglichkeit besteht jedoch nur zu Orten innerhalb des Landkreises Forchheim

Fahrplan
Die Fahrpläne können Sie unter der jeweiligen Busliniennummer unter www.vgn.de abrufen.

Preise

Preise für die Nutzung des AST:

  • Für die Fahrt mit dem AST zahlen Sie den regulären VGN-Tarif nach dem jeweils gültigen VGN-Tarifzonenplan.
  • Hinzu kommt ein AST-Zuschlag. Dieser beläuft sich auf den doppelten VGN-Tarif. Innerhalb der Preisstufe D bzw. 1 entspricht der AST-Zuschlag der Preisstufe 4 für Einzelfahrscheine.
Preisstufe   AST-Zuschlag    
D/1      +     4      =      AST-Preis 
2      + 2 + 2      =  AST-Preis
3      + 3 + 3      =  AST-Preis
4      + 4+ 4      =  AST-Preis
5      + 5 + 5      =  AST-Preis
  • Alle VGN-Fahrkarten mit Gültigkeit auf der jeweiligen Verbindung werden anerkannt, es ist in diesem Fall nur der AST-Zuschlag zu entrichten. Gleiches gilt für Fahrgäste mit einem Schwerbehindertenausweis. Sie zahlen nur den AST-Zuschlag.
  • In den AST-Fahrzeugen werden lediglich Einzelfahrscheine verkauft. Wenn Sie weiterfahren möchten, lösen Sie beim Umsteigen bitte einen neuen Fahrschein.
  • Aktuelle Tarifinformationen finden Sie im Internet unter www.vgn.de/preise
  • Bitte beachten Sie, dass Sie eine vorhandene VGN-Fahrkarte vorzeigen sowie dem Fahrer die Durchführung der Fahrt bestätigen müssen.


Bestellung

  • Die Bestellung des AST erfolgt unter Tel. 09191 86-2511. Die AST-Zentrale ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Wochentag Uhrzeit
Montag - Donnerstag von 19.00 bis 22.00 Uhr
Freitag von 19.00 bis 24.00 Uhr
Samstag von 17.00 bis 24.00 Uhr
Sonn- und Feiertage von 17.00 bis 22.00 Uhr
  • Die Bestellung muss mindestens 1 Stunde vor der Abfahrtszeit erfolgen. Fahrten an Samstagen und Sonntagen bis 18 Uhr müssen bereits einen Tag vor Fahrtantritt bestellt werden. Für die letzte Fahrt an Freitagen oder Samstagen werden Bestellungen bis 24.00 Uhr entgegengenommen
  • Am 24.12. (Heiligabend) und 31.12. (Silvester) verkehrt das AST nur bis 22.00 Uhr. Bestellungen sind am 24.12. bis 21.00 Uhr und an Silvester bis 21.00 Uhr möglich.
  • Bei der Bestellung sind folgende Daten anzugeben:
    • Ihr Name
    • die Anzahl der zu befördernden Personen
    • ob Personen mit besonderen Anforderungen befördert werden sollen (z.B. Personen mit eingeschränkter Mobilität, kleine Kinder)
    • an welchen Haltestellen Sie ein- bzw. aussteigen möchten
    • wann Sie fahren möchten
    • evtl. ob Sie einen Anschluss erreichen möchten
    • ob Sie bereits eine Fahrkarte haben
    • wie viel Gepäck Sie haben oder ob sonstige Gegenstände (Kinderwagen, Rollator, Tiere o.ä.) zu befördern sind
    • mobile Telefonnummer für Rückfragen im Störungsfall

Weitere Fragen
Bei Störungen im Betriebsablauf (Disposition und Fahrtdurchführung) wenden Sie sich bitte an die Störfall-Nr.:  01805-002875

AST-Flyer (pdf)



[ Aufgabenbereiche > ÖPNV, Schülerbeförderung > Anrufsammeltaxi ]