shadow_content_top
Logo Landkreis Forchheim
Website Landratsamt Forchheim
Hinweise zu Reisen


Grundlegende Informationen

Die neue Coronavirus-Einreiseverordnung regelt eine generelle Nachweispflicht für Einreisende unabhängig von der Art des Verkehrsmittels und unabhängig vom Ort des Aufenthalts.

Alle notwendigen Informationen zu den aktuell geltenden Regelungen zur Einreise in die Bundesrepublik finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Gesundheit zur Einreise. Die häufigsten Fragen und Antworten zur Einreise sind ebenfalls auf der Seite des Bundesgesundheitsministeriums gesammelt.

Informationen für Reisen ins Ausland und die Einreisebestimmungen anderer Länder finden auf der Seite zu den Reise- und Sicherheitshinweisen des Auswärtigen Amtes.

Informationen zu Risikogebieten

Risikogebiete werden seit 01. August 2021 in zwei Kategorien ausgewiesen: Hochrisikogebiete und Virusvariantengebiete. Einreisende aus Gebieten, die zum Zeitpunkt der Ankunft in Deutschland als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet eingestuft sind, müssen sich vor ihrer Ankunft auf www.einreiseanmeldung.de anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen.

Die Liste der Länder, die vom Robert-Koch-Institut als Hochrisiko- oder Virusvariantengebiete eingestuft werden, finden Sie hier. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig vor der Einreise, ob Sie sich in den letzten 10 Tagen vor Ihrer Einreise nach Deutschland in einem Hochrisiko- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben und welche Bestimmungen für Sie gelten. Bitte informieren Sie sich ebenfalls eigenverantwortlich über die Ausnahmen für bestimmte Berufsgruppen.

Testnachweise dürfen bei der Einreise höchstens 48 Stunden (Antigentest) bzw. 72 Stunden (PCR-Test) alt sein.

Hochrisikogebiet
Einreisende, die sich innerhalb der letzten 10 Tage in einem Hochrisikogebiet aufgehalten haben, sind grundsätzlich verpflichtet sich nach der Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Eine Absonderung/Quarantäne endet für vollständig gegen das Coronavirus Geimpfte/Genesene mit der Übermittlung der entsprechenden Nachweise an die zuständige Behörde über das Einreiseportal der Bundesrepublik unter www.einreiseanmeldung.de.

Negativ Getestete können sich bei Voraufenthalt in einem Hochrisikogebiet, frühestens 5 Tage nach der Einreise auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden.

Virusvariantengebiet
Einreisende aus Virusvariantengebieten (Regionen, in denen sich bestimmte Virusvarianten ausgebreitet haben) sind nach der Einreise zu einer 14-tägigen Quarantäne verpflichtet.
Die Quarantäne kann im Regelfall nicht durch Vorlage eines Test-, Impf- oder Genesenennachweises verkürzt werden.

Bei der Einreise aus einem Virusvariantengebiet wird ein negativer COVID-19-Test benötigt. Ein Impfnachweis oder ein Genesenennachweis reicht hier nicht aus. Bitte beachten Sie, dass Antigentests bei Einreise aus einem Virusvariantengebiet nur 24 Stunden gültig sind.

[ Corona > Reisehinweise ]
powered by webEdition CMS